Ein Tag in der Fußballschule des SC Freiburg

 

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 9a besuchten am Donnerstag den, 10. März die Fußballschule des SC Freiburg’s.

Als sie morgens ankamen, begann die Führung durch die Schule mit einem der Mitarbeiter. Zuerst gab es draußen ein paar Informationen über die Schule, wie zum Beispiel wann sie gebaut wurde oder andere allgemeine Dinge. Desweiteren auch über den SC Freiburg Fußballverein. Daraufhin gingen die Schüler und Schülerinnen auf die Tribüne des Spielfeldes das direkt neben der Fußballschule ist. Die Schüler fanden sogar heraus das insgesamt ca. 1.000 Zuschauer auf die komplette Tribüne passen. Anschließend gingen sie mit deren Führung zurück rein und schauten einige Räume an wie zum Beispiel den Physioterapieraum in dem die Spieler massiert werden oder anderst behandelt werden wenn sie Verletzungen haben. Dann liefen sie weiter zum Spielfeld und schauten ihn ein bisschen näher an und der Tagesführer erzählt ihnen noch das sie vier Greenkeeper haben, die für den Spielrasen zuständig sind, wie den Rasen zupflegen und aufzulockern. Er sagte auch, dass durch den Schnee am Montag, sie viel zu tun hatten. Kurz vor dem Ende ging die Klasse noch auf einen kleinen Dachbalkon auf dem man drei weitere kleinere Spielfelder sehen konnte die ein großes Netz darum hatten. Auf dem nebenanliegenden Dach gab es ein paar Solarzellen, die vordersten Solarzellen wurden durch ein Netz geschützt da oft mal ein Ball über das Netz des Spielfeldes flog und auf die Solarzellen flog und sie zerstörte. Sie wurden im Dezember durch neue ausgewechselt und extra ein Netz übergespannt, damit sie nicht noch einmal kaputt gehen. Von der Klasse wurde noch ein gemeinsames Gruppenfoto geschossen und wir gingen wieder runter vor die Schule. Dort warteten alle auf das bevorstehende Interview mit dem Jungendspieler Maxi Faller. Als er dann schließlich kam gingen sie in eine Halle der Schule und alle stellten viele Fragen an den Fußballspieler. Als dann schließlich keine weiteren Fragen mehr anstanden ging die Klasse zurück nach draußen wo sie sich bedankten und sich von dem Tagesführer verabschiedeten und sich alle auf den Heimweg zurück begaben.

 

Leonie Breitling