Der tote Winkel

Am Dienstag, den 20.9.16 durften alle 4.Klassen der Grundschule zur Firma Dischinger, wo es um den toten Winkel ging.

Dort begrüßte uns Herr Bösch und zeigte uns zuerst den größten toten Winkel, nämlich hinter dem Fahrzeug. Der ist fast 30 m lang und in diesem Bereich sieht der Lastwagenfahrer fast gar nichts.

Dann durfte sich jedes Kind einmal ans Steuer des LKW setzen und die ganze Klasse stand vor dem Wagen. Vom Steuer aus hat man wirklich kein einziges Kind gesehen, das war echt erstaunlich.

Rechts neben der Fahrerkabine ist es auch sehr gefährlich. Herr Bösch riet uns, niemals neben einen LKW zu fahren, weil der Fahrer nicht sehen kann, dass da ein Fahrrad steht.

Links neben seiner Türe und hinter dem Spiegel kann er auch nichts sehen. Am besten wartet man immer ab, wenn ein LKW kommt, außer man hat Blickkontakt mit ihm und der Fahrer gibt einem ein Zeichen, dass er einen gesehen hat und man fahren darf.

Es war toll, dass wir das alles selber einmal ausprobieren durften.

 

Die Kinder der Klasse 4a