Klasse 5b erkundet den „Hinterbauernhof“

Am Dienstag, 4. April fuhren wir mit Bus und Zug zum „Hinterbauernhof“ in Eschbach. Die letzten 2 km legten wir zu Fuß zurück. Endlich da!

Frau Rombach begrüßte uns freundlich und zeigte uns gleich die Ziegen. Besonders süß fanden wir die Baby-Ziege. Beim Rundgang über den Hof lernten wir auch die anderen Tiere kennen. Und die verschiedenen Gebäude, z.B. Backstube, Maschinenschuppen und Pferdestall. In der alten Scheune erzählte Frau Rombach eine spannende Geschichte: Früher, als es noch keine Maschinen gab, wurde das Heu mit Ochsen transportiert. Der stärkste Ochse wurde geköpft und sein Kopf wurde als Glücksbringer unter dem Scheunendach aufgehängt.

Danach gab es an drei Stationen Aufgaben zu lösen. Wir sollten z.B. die Kuh Irene suchen. Außer ihrem Namen kannten wir noch die Nummer auf ihrer Ohrmarke. Von Herrn Rombach erfuhren wir, dass Irene am Tag 25 Liter Milch gibt und ca. 100 Liter Wasser trinkt - ganz schön viel.

Zur Stärkung gab es Kaba aus frischer Kuhmilch und selbstgebackenen Kuchen, und als Abschiedsgeschenk einen Joghurt. Vielen Dank an Familie Rombach für drei tolle Stunden!

 

Joshua, Klasse 5b