Betriebsbesichtigung der 7a bei Auma

Am 20. Juni hat die Klasse 7a eine Betriebsbesichtigung nach Müllheim gemacht, um die Firma Auma zu besichtigen. Der Ausflug startete gegen 8 Uhr. Wir fuhren mit dem Bus nach Bad Krozingen und von dort aus mit dem Zug nach Müllheim. Als wir dort ankamen, hatten wir noch etwas Zeit. Nach dem Warten liefen wir zur Firma. Wir sahen schon von außen, dass sie sehr groß und edel war. Als wir im Gebäude waren, mussten wir uns erst mal ausweisen und bekamen dann eine Art Ausweis ausgehändigt, der zu unserer Sicherheit diente. Nach kurzer Zeit kam der Gruppenführer und ging mit uns erst mal in einen Raum. In dem Raum war ein Film für uns vorbereitet, der 20 Minuten dauerte. Nach dem Film wurde uns netterweise etwas zu essen und zu trinken gereicht. Es gab Butterbrezeln, reichlich zu trinken und Schokoriegel. Nach dem wir uns gestärkt hatten, ging es endlich los zur Führung. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Zwei Lehrlinge haben uns dann durch die Firma geführt und uns einiges zu den Berufen und den dort ausgeführten Arbeiten erklärt. Die Führung ging ungefähr eine Stunde und 20 Minuten. Uns wurden interessante Sachen gezeigt, vor allem die Maschinen waren sehr beeindruckend anzuschauen: Sie waren riesig, sehr modern und sahen sehr teuer aus. In einigen waren sogar Roboter! Nach der Führung gingen wir wieder zurück in den Raum. Dort konnten wir noch Fragen stellen. Danach war unsere Führung zu Ende, und wir bedankten uns. Folgende Berufe haben wir kennengelernt: Industriemechaniker, Fertigungsmechaniker, Industriekaufmann, Elektroniker.

Am Ende machten alle zusammen vor dem Gebäude ein Gruppenfoto. Da wir noch eine Stunde Zeit hatten, bot unsere Lehrerin uns an, noch einen Imbiss einzunehmen. Es war sehr heiß war und viele wollten ein Eis haben. Wir hatten alle Spaß. Und wir fuhren mit dem Zug wieder zur Schule. Das war ein toller Tag!

 

Von Tabea, 7a

 

Dieser Artikel ist von der Redaktion der Jengernews, unserer neuen Schülerzeitung. Hier könnt ihr mehr Texte von Schülern aus der Jengerschuele lesen: