Termine


Schlagzeilen

Entlassfeier

Am vergangenen Freitag war die Entlassfeier der neunten und zehnten Klassen. In einem festlichen Rahmen präsentierten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenlehrern ein kurzweiliges Programm. Alle Schülerinnen und Schüler können sich über ihren bestandenen Abschluss freuen. Zusätzlich gab es noch Preise von der Wirtschaftsvereinigung Ehrenkirchen sowie den Märtin-Preis (herausragende Leistung im Fach Technik/ Naturwissenschaft). In der Badischen Zeitung ist ein Artikel unter http://www.badische-zeitung.de/schallstadt/ihr-gestaltet-die-zukunft-mit miterschienen. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute.

 

 


Jengerschule gewinnt "SC macht Schule Cup"

Große Freude bei den Schülerinnen und Schülern der Jengerschule. Beim ersten "SC macht Schule Cup", einem Fußballturnier mit allen Kooperationsschulen vom SC Freiburg, wurde der erste Platz erreicht. Wichtiger als die Platzierung war die Freude am Fußball, das Spielen im Team mit Jungs und Mädchen sowie der "Fairplay-Gedanke" bei allen Spielen. Wir bedanken uns bei unserem Kooperationspartner, dem SC Freiburg, und gratulieren zur tollen Leistung.

 

Schülerin der Jengerschule gewinnt den Landespreis der Werkrealschulen für das Wahlpflichtfach Wirtschaft und Informatik

Unsere Schülerin Lilly Kraska (Kl.10) wurde am 04. Juli im neuen Schloss in Stuttgart mit dem Landespreis für das Wahlpflichtfach WuI ausgezeichnet.
Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens Würth wurde ihr der Preis von der Kultusministerin Fr. Dr. Eisenmann in einem feierlichen Rahmen überreicht.
Lilly und unsere Schule sind sehr stolz über diese Auszeichnung.


Schön gestaltete Etiketten: Zwei Jengerschülerinnen gewinnen Wettbewerb

Ehrenstetten hat dieses Jahr etwas zu feiern und dafür wird Franz Herbster einen Jubiläumswein kreieren. Dieser Wein soll natürlich auch mit einem besonderen Etikett geschmückt werden. Die Jengerschule hat gerne die Aufgabe übernommen, im Kunstunterricht und im Jengerstore Club, die Etiketten künstlerisch zu gestalten. 600 Jahre Marktrecht und Sankt Laurent sollten im Weiß— und Rotweinetikett eingearbeitet werden. Voll Eifer gingen die Schüler an die Arbeit. Die Ergebnisse sind super geworden und so konnten Miriam Wiesler für den Rotwein und Michelle Straile für den Weißwein mit ihrem Entwurf den ersten Preis erlangen. 600 Flaschen werden ihre Etiketten tragen und am Jubiläum präsentiert. Die zweiten Preise gehen an Olivia—Julie Kledt und Maximilian Hagios. Außerdem bekommen die Schüler Gutscheine und Geldpreise für die Klassenkasse. Vielen Dank an die Jury, an die beteiligten Schüler und Lehrer und natürlich Franz Herbster für die Idee, diesen Wettbewerb an unsrer Schule durchzuführen.

 

 

Betriebsbesichtigung der 7a bei Auma

Am 20. Juni hat die Klasse 7a eine Betriebsbesichtigung nach Müllheim gemacht, um die Firma Auma zu besichtigen. Der Ausflug startete gegen 8 Uhr. Wir fuhren mit dem Bus nach Bad Krozingen und von dort aus mit dem Zug nach Müllheim. Als wir dort ankamen, hatten wir noch etwas Zeit. Nach dem Warten liefen wir zur Firma. Wir sahen schon von außen, dass sie sehr groß und edel war. Als wir im Gebäude waren, mussten wir uns erst mal ausweisen und bekamen dann eine Art Ausweis ausgehändigt, der zu unserer Sicherheit diente. Nach kurzer Zeit kam der Gruppenführer und ging mit uns erst mal in einen Raum. In dem Raum war ein Film für uns vorbereitet, der 20 Minuten dauerte. Nach dem Film wurde uns netterweise etwas zu essen und zu trinken gereicht. Es gab Butterbrezeln, reichlich zu trinken und Schokoriegel. Nach dem wir uns gestärkt hatten, ging es endlich los zur Führung. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Zwei Lehrlinge haben uns dann durch die Firma geführt und uns einiges zu den Berufen und den dort ausgeführten Arbeiten erklärt. Die Führung ging ungefähr eine Stunde und 20 Minuten. Uns wurden interessante Sachen gezeigt, vor allem die Maschinen waren sehr beeindruckend anzuschauen: Sie waren riesig, sehr modern und sahen sehr teuer aus. In einigen waren sogar Roboter! Nach der Führung gingen wir wieder zurück in den Raum. Dort konnten wir noch Fragen stellen. Danach war unsere Führung zu Ende, und wir bedankten uns. Folgende Berufe haben wir kennengelernt: Industriemechaniker, Fertigungsmechaniker, Industriekaufmann, Elektroniker.

Am Ende machten alle zusammen vor dem Gebäude ein Gruppenfoto. Da wir noch eine Stunde Zeit hatten, bot unsere Lehrerin uns an, noch einen Imbiss einzunehmen. Es war sehr heiß war und viele wollten ein Eis haben. Wir hatten alle Spaß. Und wir fuhren mit dem Zug wieder zur Schule. Das war ein toller Tag!

 

Von Tabea, 7a

 

Dieser Artikel ist von der Redaktion der Jengernews, unserer neuen Schülerzeitung. Hier könnt ihr mehr Texte von Schülern aus der Jengerschuele lesen: